Qualifikationsphase

Die Qualifikationsphase umfasst die letzten zwei Jahrgangsstufen bis zum Abitur und unterteilt sich in die Kurshalbjahre Q1 bis Q4. Eine Versetzung erfolgt hier nicht mehr. Am Beginn der Q4 erfolgt die Meldung und Zulassung zur Abiturprüfung.

Der Unterricht wird in Leistungskursen (Fortsetzung der Leistungsorientierungskurse: 5-stündig) und Grundkursen (2- bis 4-stündig) erteilt.

Im Gegensatz zur Einführungsphase ändert sich in der Qualifikationsphase die Belegverpflichtung. Nunmehr müssen nicht mehr Kurse in allen drei Naturwissenschaften besucht werden, in der Regel muss auch nur eine Fremdsprache fortgeführt werden. Auch kann man in Politik und Wirtschaft sowie in Kunst bzw. Musik den Unterricht nach dem ersten Jahr der Qualifikationsphase beenden, sofern es sich nicht um ein Abiturprüfungs- oder einen Leistungskurs handelt. Nähere Informationen zur Belegverpflichtung in der Qualifikationsphase entnehme man der am Ende dieses Textes genannten Quelle (siehe Präsentation Qualifikationsphase).

Mithilfe des Laufbahnberatungsbogens können die Schülerinnen und Schüler ihre Kursbelegung und –einbringung planen und protokollieren (erhältlich unter „Informationsmaterialien“). 

Weiterhin sammelt man während der Qualifikationsphase bereits Punkte für die Abiturnote. Beinahe alle Ergebnisse aus den Halbjahreszeugnissen werden dazu aufaddiert (Grundkursnoten zählen einfach, die Leistungskurse zweifach).

Am Ende der Q2 kann man bereits den schulischen Teil der Fachhochschulreife erlangen, sofern man ausreichende Leistungen in den Leistungskursen sowie den verpflichtenden Grundkursfächern erzielt. Für die spätere Anerkennung der Fachhochschulreife muss außerdem eine ausreichende berufliche Tätigkeit nachgewiesen werden (siehe „Infobogen Fachhochschulreife“ unter „Informationsmaterialien“).

Während der Q3 fahren die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Tutorkurs auf eine Studienfahrt, deren Ziel im Tutorkurs bestimmt wird.

Mehr Informationen zur Qualifikationsphase unter: Präsentation Qualifikationsphase.